Elpida: Weiterhin rote Zahlen - aber leichte Erholungstendenzen

Donnerstag, 15. Oktober 2009 16:40
Elpida Memory

TOKIO (IT-Times) - Der japanische Chiphersteller Elpida Memory Inc. (WKN: A0DK2L) könnte sich auf dem Weg in die schwarzen Zahlen befinden. Während im zweiten Quartal 2009 eine leichte Erholung erkennbar wird, präsentiert sich das Halbjahresergebnis weiterhin durchwachsen.

Elpida wies im zweiten Quartal 2009, welches im September dieses Jahres endete, einen Umsatz von 96 Mrd. Japanische Yen aus, im Vorjahr waren es 109,2 Mrd. Yen. Das operative Ergebnis lag bei plus 0,5 Mrd. Yen nach minus 15,6 Mrd. Yen in 2008. Beim Nettoergebnis hingegen reichte es noch nicht zum Überschreiten der Gewinnschwelle. Elpida wies hier minus acht Mrd. Yen aus (2008: minus 13,8 Mrd. Yen).

Im ersten Halbjahr 2009 lag der Umsatz bei 168,6 Mrd. Yen, ein Rückgang gegenüber dem Vorjahreswert von 222,8 Mrd. Yen. Im Zeitraum von April bis September 2009 erwirtschafteten die Japaner ein operatives Ergebnis von minus 41,8 Mrd. Yen nach minus 40,1 Mrd. Yen in 2008. Das Nettoergebnis fiel mit minus 52,4 Mrd. Yen in 2009 unterdessen deutlich schlechter aus als in 2008 mit minus 45,6 Mrd. Yen.

Meldung gespeichert unter: Elpida Memory

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...