Elpida geht an die Börse

Montag, 25. Oktober 2004 13:18

Elpida Memory Corp. Der japanische Hersteller von DRAM-Chips (Dynamic Random Access Memory) und Wettbewerber von dem in diesem Bereich führenden Unternehmen Samsung Electronics und Micron-Technologies, Elpida Memory Inc., plant den Börsengang. Das Unternehmen, das hauptsächlich Chips für Mobilfunkgeräte und PDAs (Personal Digital Assistent) herstellt, möchte 500 Mrd. Yen in den Bau der nach eigenen Angaben weltgrößten Produktionsstätte für DRAM-Chips in Hiroshima investieren, um die Marktposition gegenüber den Konkurrenten zu verbessern. Die Produktion in der neuen Fabrik soll bereits im nächsten Jahr beginnen. Unter anderem sollen hier auch Chips für die Sony Play Station 2 produziert werden.

Das Kapital für den Bau soll aus dem Börsengang stammen. Insgesamt 102 Mrd. Yen (954 Mio. US-Dollar) möchte Elpida mit dem Verkauf der Unternehmensaktien verdienen. Das Unternehmen wird soll 29,15 Millionen Aktien zu einem Stückpreis zwischen 3.000 und 3.500 Yen anbieten. (ako/rem)

Folgen Sie uns zum Thema und/oder via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...