Elmos Semiconductor: Einmalaufwendungen belasten Ergebnis

Dienstag, 8. Mai 2007 00:00

DORTMUND - Elmos Semiconductor AG (WKN: 567710<ELG.FSE>) veröffentlichte heute die Zahlen für das erste Quartal 2007.

Die Ergebnisse sind nach Angaben der Gesellschaft durch wesentliche Restrukturierungen bei den Tochtergesellschaften in Milpitas (USA) und in Nijmegen (Niederlande) beeinflusst. Insgesamt belaufen sich die einmaligen Aufwendungen auf 5,6 Mio. Euro, von denen im ersten Quartal 2007 3,9 Mio. Euro aufwandswirksam anfallen. Diese Aufwendungen entstehen hauptsächlich durch Zuführungen zu Rückstellungen und Abschreibungen. Im Vergleich zum ersten Quartal 2006 ist das Bruttoergebnis - ohne die Einmalaufwendungen - von 16,9 Mio. Euro um neun Prozent auf 18,4 Mio. Euro gestiegen. Mit den Aufwendungen durch die Restrukturierungen belief sich das Bruttoergebnis auf 16,4 Mio. Euro. Die Bruttomarge war mit 44,6 Prozent leicht rückläufig gegenüber dem Vorquartal (46,7 Prozent im vierten Quartal 2007). Unter Berücksichtigung der Restrukturierungskosten betrug die Bruttomarge 39,7 Prozent.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...