Elephant Seven trampelt weiter in den roten Bereich

Donnerstag, 23. November 2006 00:00

MÜNCHEN - Die Elephant Seven AG (WKN: 513820<EPH7.FSE>) kommt aus den roten Zahlen nicht heraus. Heute meldete die Internetagentur abermals rote Zahlen, diesmal für das erste Halbjahr 2006. Als Begründung nannte das Unternehmen Belastungen im Bereich Fusionen und Übernahmen.

Demnach erwirtschaftete Elephant Seven im Berichtszeitraum einen Fehlbetrag von minus 0,94 Mio. Euro gegenüber minus 0,23 Mio. Euro im Vorjahr. In dem EBITDA-Verlust von minus 0,87 Mio. Euro sind nach Unternehmensangaben außerordentliche Aufwendungen in Höhe von 0,79 Mio. Euro für die M&A Aktivitäten mit Pixelpark und Springer & Jacoby sowie für Investitionen in die Strategie der Elephant Seven Sales GmbH enthalten. Der Konzernumsatz stieg geringfügig auf 5,22 Mio. Euro.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...