Electronic Arts mit ESPN-Vermarktungsrechten

Dienstag, 18. Januar 2005 17:47

REDWOOD CITY (KALIFORNIEN) - Der weltgrößte Spiele-Publisher Electronic Arts (Nasdaq: ERTS<ERTS.NAS>, WKN: 878372<ERT.FSE>) setzt offenbar die begonnene Expansion fort. Nach der Übernahme von knapp 20 Prozent der Anteile am französischen Wettbewerber Ubisoft Entertainment konnte das Unternehmen nun dem japanischen Videospiele-Hersteller Sega den Kooperationspartner ESPN abgewinnen. Über den zum Disney-Konzern und der Hearst Corporation gehörenden US-Sportsender ESPN werden derzeit Football-, Basketball- und Eishockey-Spiele für Spielkonsolen vertrieben.

Das getroffene Übereinkommen mit ESPN sichert Electronic Arts ab 2006 15 Jahre lang das Recht, die Marke ESPN für Werbezwecke zu nutzen und unter dem entsprechenden Markennamen neue Sportspiele für PCs, Konsolen und Mobiltelefone zu produzieren. Angaben hinsichtlich finanzieller Details wurden nicht bekannt gegeben, in Insiderkreisen heißt es jedoch, Electronic Arts habe für die Rechte mindestens 850 Mio. US-Dollar an ESPN gezahlt. (nab/rem)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...