Electronic Arts CEO John Riccitiello tritt zurück - Ergebnisse hinter den Erwartungen

EA CEO übernimmt Verantwortung für schwache Zahlen

Dienstag, 19. März 2013 09:46
EA_JohnRiccitiello.gif

REDWOOD CITY `(IT-Times) - Führungswechsel beim amerikanischen Spielegiganten Electronic Arts (EA). Der bisherige CEO John Riccitiello wird zum 30. März zurücktreten und damit die Verantwortung für die zuletzt eher enttäuschenden Finanzergebnisse übernehmen.

Als Interim-CEO soll vorerst der bisherige Chairman Larry Probst fungieren, bis EA einen dauerhaften Ersatz für Riccitiello gefunden hat, heißt es. Probst ist seit 1994 Chairman von EA, wobei der Manager von 1991 bis 2007 schon einmal als CEO von EA fungiert hat. Riccitiello hatte im Jahr 2007 die Führung des Spielentwicklers in einer Umbruchphase übernommen.

Viel zu spät hatte Electronic Arts (Nasdaq: EA, WKN: 878372) auf den digitalen Trend in der Spielebranche reagiert. Während der Konkurrent Activision sich Blizzard und damit „World of Warcraft“ geschnappt hatte, konnte EA im Online-Spielebereich kaum große Erfolge vorweisen. Das Geschäft mit abgepackten PC-Spielen brach in den vergangenen Quartalen ein, während das Geschäft mit Online-Spielen und Downloads boomt.

Meldung gespeichert unter: Electronic Arts

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...