Electronic Arts arbeitet an neuen Spielemarken

Videospiele

Montag, 9. September 2013 15:48
EA_Logo_New.gif

SUNNYVALE (IT-Times) - Der US-Spielentwickler Electronic Arts (EA) hat zuletzt nur wenig riskiert, um eine neue Marke in der Videospielindustrie zu etablieren. Das bisherige Spieleportfolio existiert vor allem aus den Marken Madden NFL, The Sims, Need for Speed, Battlefield und FIFA.

Mit Titanfall hat Electronic Arts (Nasdaq: EA, WKN: 878372) zuletzt zögerlich versucht, eine neue Spielemarke zu etablieren. EA Spielechef Patrick Soderlund äußerte sich jüngst im Interview mit der britischen MCV, wonach EA an neuen Ideen arbeitet. Insgesamt seien sechs bis acht neue Spielemarken in Arbeit, so der EA-Manager. So arbeite EA zum Beispiel an „Star Wars Battlefront“ sowie an Mirror Edge 2 an zwei neuen IPs, so der EA-Manager.

Meldung gespeichert unter: Electronic Arts

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...