Eee PC als Umsatztreiber für Asustek

Montag, 16. Juni 2008 12:07
Asustek_Eee_PC_1000.gif

TAIPEI - Der taiwanesische Computerhersteller Asustek Computer Inc. (WKN: A0NAKS) geht aktuell davon aus, dass der neu auf den Markt gebrachte Eee PC zu 20 bis 30 Prozent zum gesamten Konzernumsatz in 2009 beitragen wird. Zur Produktgruppe des Eee zusätzlich zählende Produkte sollen weitere fünf bis zehn Prozent zum Umsatz beisteuern.

Damit zeigt sich Asustek zum einen sehr zuversichtlich, was die Erfolgsgeschichte des Eee PC angeht, zum anderen signalisiert das Unternehmen hierdurch, wie sehr es von Erfolgen der Mini-Computer abhängig ist. Allerdings äußerte das Unternehmen auch schon zu früheren Zeitpunkten, dass auch das Notebook-Geschäft sich insgesamt sehr positiv entwickelt. Das verwundert allerdings auch nicht so sehr, da Asustek Systemlieferant vieler Notebookhersteller ist. So rechnet Asustek damit, dass im laufenden Geschäftsjahr insgesamt 6,6 Millionen Notebooks verkauft werden sollen, nachdem im letzten Jahr 4,8 Millionen Einheiten abgesetzt wurden - in diesen Zahlen sind die Verkäufe des Eee PC noch nicht berücksichtigt.

Meldung gespeichert unter: Asustek Computer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...