eBook-Preise: Amazon.com einigt sich mit Penguin

Donnerstag, 27. Mai 2010 09:45
Amazon Unternehmenslogo

SEATTLE (IT-Times) - Der Online-Händler Amazon.com (Nasdaq: AMZN, WKN: 906866) hat sich im Preisstreit bei elektronischen Büchern mit einem weiteren Publisher einigen können, wie die Nachrichtenagentur AFP meldet.

Der Penguin-Verlag, der im vergangenen Monat die Lieferung an Amazon.com eingestellt hatte, wird den Online-Händler künftig wieder mit neuen Titeln versorgen. Über die Vertragskonditionen bzw. künftigen eBook-Preise wurde zunächst nichts bekannt.

Eine Amazon-Sprecherin bestätigte das Abkommen mit dem Penguin-Verlag, der mehrheitlich der britischen Mediengruppe Pearson PLC gehört. Dadurch werde künftig das komplette Angebot des Penguin-Verlags im Bereich digitale Bücher für Kindle-Kunden zur Verfügung stehen.

Meldung gespeichert unter: E-Book

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...