eBay: Verstärkte Neuwarenangebote

Mittwoch, 7. September 2005 13:06

HAMBURG - Laut einer Meldung in der heutigen Onlineausgabe der Financial Times Deutschland plant das Online-Auktionshaus eBay Inc. (Nasdaq: EBAY<EBAY.NAS>, WKN: 916529 <EBA.FSE>) den Sprung vom Internet-Flohmarkt zum Shoppingcenter. Neben verschiedenen Maßnahmen will die 100prozentige Tochtergesellschaft eBay Deutschland GmbH die Erhöhung der Werbeaktivitäten, eine Verbesserung der Verbraucherrechte und das Anbieten von Neuwaren erleichtern.

Stefan Groß-Selbeck, Chef von eBay Deutschland, erkennt einen neuen Trend bei Onlineauktionen: Die gezielte Suche nach Neuware von gewerblichen Anbietern. Dieser Entwicklung will eBay jetzt entgegenkommen. Besonders in der Vorweihnachtszeit werden Nutzer des Onlineauktionshauses zukünftig auf die Möglichkeit aufmerksam gemacht, auch neue Artikel bei eBay zu kaufen. Die Verbraucherrechte der Kunden sollen in diesem Rahmen weiter gestärkt werden.

eBay wird so über das Ursprungsgeschäft als Internet-Auktionshaus mit dem Schwerpunkt auf gebrauchten Artikeln hinauswachsen. Klassische Versandhäuser wie Quelle oder Otto hingegen mussten in letzter Zeit im Kataloggeschäft Umsatzrückgänge hinnehmen. Im Bereich elektronischer Handel erhöhte sich der Umsatz hingegen um bis zu 18 Prozent. eBay plant durch die Verbesserung der Kundenrechte, auch auf diesem Markt Fuß fassen zu können und so den etablierten Anbietern einen wichtigen Wettbewerbsvorteil zu nehmen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...