eBay beendet Werbeabkommen mit AOL

Mittwoch, 2. April 2003 09:00

Der weltweit führende Online-Auktionator eBay (Nasdaq: EBAY<EBAY.NAS>, WKN: 916529<EBA.FSE>) lässt sein langjähriges Werbeabkommen mit dem Online-Dienst America Online auslaufen. Neben Einnahmen aus Auktionsgebühren erwirtschaftet das Unternehmen auch Umsatzerlöse durch die Platzierung von Werbebannern auf seinen vielbesuchten Online-Seiten. In den vergangenen Jahren entwickelte sich diese Einnahmequelle allerdings weiter rückläufig. So gingen die Umsätze aus Werbeeinnahmen von 80,5 Mio. US-Dollar im Jahre 2001, auf 54,9 Mio. Dollar im Jahr 2002 zurück. Gleichzeitig sah sich offenbar eBay schwierigen Verhandlungen mit AOL Time Warner gegenüber, nachdem der Medienkonzern seine Online-Einheit gerade umstrukturiert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...