EarthLink kann Verluste eingrenzen

Dienstag, 30. Juli 2002 15:19

Der zweitgrößte amerikanische Internet-Provider EarthLink (Nasdaq: ELNK<ELNK.NAS>, WKN: 934498<ERL.FSE>) kann im vergangenen zweiten Quartal dank eines erfreulichen Wachstums im Breitbandgeschäft seine Verluste reduzieren. Im Einzelnen meldet die in Atlanta ansässige Gesellschaft einen Verlust von 40,4 Mio. Dollar oder 27 Cent je Aktie, gegenüber einem Minus von 98,7 Mio. Dollar oder 75 Cent je Aktie im Vorjahr. Ausgeschlossen von Sonderposten konnte EarthLink sein operatives sogar auf 10,8 Mio. Dollar oder sieben Cent je Aktie drücken. Die Umsatzerlöse kletterten um 10,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 333,5 Mio. Dollar. Zwar konnte der AOL-Konkurrent damit die Umsatzerwartungen der Analysten nicht erfüllen, doch fiel der Verlust gleichzeitig geringer aus, als im Vorfeld erwartet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...