EA schluckt Social-Gaming-Netz Rupture

Freitag, 9. Mai 2008 10:14
Electronic Arts

Nach einem Bericht des Branchendienstes Techcrunch hat der US-Spielentwickler Electronic Arts (EA) die von Napster-Gründer Shawn Fanning gegründete Social-Gaming-Plattform Rupture übernommen.

Nach Angaben von Brancheninsidern zufolge will EA 30 Mio. Dollar für das Start-up zahlen. Sowohl Shawn Fanning, wie auch dessen Mitgründer Jon Baudanza werden künftig für EA tätig sein, heißt es. Rupture war zunächst mit einem Social-Network für das Online-Rollenspiel „World of Warcraft“ am Start, inzwischen wurde das Portfolio um weitere Spiele wie „Halo 3“ und „Guitar Hero III“ ergänzt. Rupture befindet sich insgesamt noch in der Beta-Phase.

Meldung gespeichert unter: Electronic Arts

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...