E-Plus: Neue Preise - neue Kunden?

Dienstag, 23. Januar 2007 00:00

AMSTERDAM - Die niederländische KPN N.V. (WKN: 890963<KPN.FSE>) startet eine neue Offensive auf dem deutschen Mobilfunkmarkt. Über das Tochterunternehmen E-Plus soll ein neuer Billigtarif für mehr Marktanteile sorgen.

In Zukunft sollen Kunden innerhalb bestimmter Tarife für zehn Cent in der Minute telefonieren können. Damit will sich E-Plus, laut einer Meldung der Financial Times Deutschland auch gegenüber Wettbewerbern wie der Deutschen Telekom abgrenzen. Bislang liegen die Minutenpreise in Deutschland bei rund 15 Cent. Laut Thorsten Dirks, vorläufiger Geschäftsführer von E-Plus, wolle das Unternehmen so den eigenen Marktanteil von bislang etwa 15 Prozent in Deutschland weiter ausbauen. Dabei liebäugelt Dirks auch mit bisherigen Festnetzkunden. Durch kostengünstigere Tarife sollen diese dazu motiviert werden, zu E-Plus zu wechseln. Bislang werden rund 82 Prozent aller Gespräche noch über das Festnetz geführt. Mit der neuen Preis-Offensive hat Dirks somit besonders Kunden der Telekom im Auge, dem größten Festnetzanbieter in Deutschland.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...