E-Plus: Neuausrichtung mit Stellenabbau

Donnerstag, 21. September 2006 00:00

AMSTERDAM/FRANKFURT - Laut einem Bericht der Internetausgabe des Handelsblattes plane der Mobilfunknetzbetreiber E-Plus, eine Tochtergesellschaft des niederländischen KPN-Konzerns (WKN: 984959<KPN.FSE>), den Abbau von rund zehn Prozent der Stellen.

Das Handelsblatt beruft sich dabei auf Aussagen des E-Plus Geschäftsführers Michael Krammer. Als einen Grund des Stellenabbaus verweist Krammer auf eine geplante Neuausrichtung des Unternehmens. E-Plus werde sich künftig auf eine Verbesserung des Kundenservices konzentrieren. Betroffen von der gedrohten Entlassungswelle seien rund 300 der 3.000 Beschäftigten. Ein Großteil des Stellenabbaus soll im Managementbereich erfolgen. Krammer gehe sogar vom Wegfall einer gesamten Managementebene aus.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...