E-Plus: Mehr Kunden, weniger Umsatz

Donnerstag, 23. Juli 2009 12:05
E_plus_Logo.gif

DÜSSELDORF (IT-Times) - E-Plus, Mobilfunk-Tochterunternehmen der niederländischen KPN N.V. (WKN: 890963), präsentierte heute die Ergebnisse für das zweite Quartal 2009. Dabei konnten Umsatz und Gewinn gesteigert werden. 

Es wurde ein Gesamtumsatz von 797 Mio. Euro erzielt, in 2008 waren 808 Mio. Euro. Das EBITDA lag mit 333 Mio. Euro hingegen über dem Vorjahreswert von 308 Mio. Euro. Entsprechend verbesserte sich auch die EBITDA-Marge von 38,1 auf 41,8 Prozent. 

Mobilfunkdienstleistungen trugen 757 Mio. Euro zum Umsatz bei (Vorjahr: 734 Mio. Euro). Der Serviceumsatz blieb im Vorjahresvergleich stabil bei 757 Mio. Euro. Laut E-Plus sei der Serviceumsatz unter anderem durch die Absenkung der Terminierungsentgelte beeinträchtigt worden. Hier hätten sich negative Auswirkungen von 20 Mio. Euro seit dem 1. April 2009 ergeben. Auch der einmalige Umsatzeffekt aus der Fußball-Europameisterschaft aus dem letzten Jahr, der 1,3 Prozent des Gesamtumsatzes ausmachte, sei in 2009 weggefallen. Ohne Berücksichtigung dieser Sondereinflüsse liege das Wachstum beim Serviceumsatz bei vier Prozent. 

Meldung gespeichert unter: Koninklijke KPN

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...