E-Plus hebt Umsatz - Netzausbau für 2011 geplant

Mittwoch, 26. Januar 2011 10:18
E_plus_Logo.gif

DÜSSELDORF (IT-Times) - Zahlen kamen heute vom deutschen Mobilfunknetzbetreiber E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG. Demnach habe sich der Umsatz erhöht, der durchschnittliche Umsatz je Nutzer allerdings sank.

Die E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG, Tochterunternehmen der niederländischen KPN N.V. (WKN: 890963), habe im vierten Quartal 2010 den Gesamtumsatz um 3,7 Prozent von 791 Mio. auf 820 Mio. Euro steigern können. Davon stammten 781 Mio. Euro aus dem Bereich Mobilfunkdienstleistungen. Dies entspricht gegenüber dem Vorjahresquartal einer Verbesserung des Segmentes um vier Prozent. Für das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verzeichnete E-Plus eine rückläufige Entwicklung um 2,7 Prozent von 331 Mio. auf 322 Mio. Euro. Dementsprechend rutschte auch die EBITDA-Marge von 41,8 auf 39,3 Prozentpunkte. Der durchschnittliche Umsatz (ARPU) pro Kunde verblieb wie im Vorjahr bei 13 Euro im Monat. Dabei sank der durchschnittliche Umsatz pro Kunde aus dem Bereich Postpaid von 26 auf 25 Euro. Für den Bereich Prepaid war eine Verbesserung von sechs auf sieben Euro zu verzeichnen. Insgesamt konnte E-Plus im vierten Quartal 528.000 neue Kunden registrieren.

Meldung gespeichert unter: Koninklijke KPN

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...