DTAG: Gericht verbietet Call-by-Call Abgabe

Freitag, 27. Juni 2003 16:40

Deutsche Telekom AG (WKN: 555750<DTE.ETR>): Am Freitag hat das Kölner Verwaltungsgericht der Deutschen Telekom untersagt, seinen Call-by-Call Mitbewerbern eine Zusatzgebühr zu berechnen. Damit wird, so das Gericht weiter, die Genehmigung der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und post (RegTP) vom April 2003 außer Kraft gesetzt.

Erst vor zwei Monaten hat die RegTP dem deutschen Ex-Monopolisten gebilligt, zusätzlich zu den Verbindungsentgelten einen Anschlusskostenbeitrag von 0,4 Cent pro Gesprächsminute von den Konkurrenten zu verlangen. Die Deutsche Telekom hat nun die Möglichkeit, vor dem Oberverwaltungsgericht in Münster Beschwerde gegen das Urteil einzulegen.

Die Deutsche Telekom Aktien legen aktuell 1,79 Prozent auf 13,64 Euro zu. (sge)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...