Drillisch verliert weiter Kunden

Service Provider

Donnerstag, 8. August 2013 16:49
Drillisch-Telecom.gif

MAINTAL (IT-Times) - Der Mobilfunk-Service-Anbieter Drillisch hat am heutigen Donnerstag die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2013 bekannt gegeben. Während der Umsatz zurückging, explodierte das Ergebnis aufgrund des Verkaufs der Prepaid-Kunden-Sparte.

Um insgesamt 4,6 Prozent auf 150,6 Mio. Euro ging der Umsatz der Drillisch AG im ersten Halbjahr 2013 zurück. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 2,8 Prozent auf 34,1 Mio. Euro, wurde aber um den Einmalerlös aus dem Verkauf von Prepaid-Kunden bereinigt. Damit stieg die EBITDA-Marge von 19,8 Prozent auf 23,2 Prozent. Das Nettoergebnis verbesserte sich von 6,8 Mio. Euro auf 139,3 Mio. Euro, so dass am Ende ein Ergebnis von 2,90 Euro pro Aktie in den Büchern stand (Vorjahr: 0,13 Euro). Die Anzahl der Mobilfunkkunden insgesamt ging um 2,3 Prozent zurück. Bei MVNO-Teilnehmern wurde jedoch ein Wachstum von 21,2 Prozent und bei Budget-Teilnehmern von 109,6 Prozent erzielt, während die Anzahl der Volumen-Teilnehmer um 6,4 Prozent zurückgingen.

Meldung gespeichert unter: Drillisch

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...