Drillisch: Neuer Schritt im freenet-Übernahmepoker?

Mittwoch, 7. November 2007 16:01
freenet Hamburg

BÜDELSDORF - Nachdem es längere Zeit so aussah, als ob die geplante Übernahme des Mobilfunk- und Internetunternehmens freenet AG (WKN: A0EAMM) durch die Wettbewerber Drillisch und United Internet scheitert, könnte sich nun eine Wende ergeben. Drillisch scheint die ursprünglichen Akquisitions- und Zerschlagungspläne nicht aufgeben zu wollen.

Wie Drillisch bekannt gab, wolle man aus genehmigten Kapital 17,4 Millionen neuen Aktien ausgeben. Bei einem Ausgabepreis in der Nähe des aktuellen Kurses von etwa 7,5 Euro je Aktie könnten so bis zu 130 Mio. Euro erzielt werden. Wie Drillisch bekannt gab, wolle man sich durch Kapitalerhöhung auch für Zukäufe im Kerngeschäft stärken. Gegenüber der Financial Times Deutschland räumt Drillisch ein, dass neben dem Kauf von Unternehmen bzw. Anteilen an Wettbewerbern auch eine anteilige Finanzierung für den Erwerb eines Aktienpakets an freenet über die Kapitalerhöhung gesichert werden könnte.

Meldung gespeichert unter: freenet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...