DreamWorks rutscht in die Verlustzone

Freitag, 11. November 2005 08:50

LOS ANGELES - Der US-Animationsspezialist DreamWorks Animation SKG (NYSE: DWA<DWA.NYS>, WKN: A0B8TN<FKP.FSE>) muss nach enttäuschenden Ergebnissen des Kinofilms “Wallace & Gromit: The Curse of the Were-Rabbit” Wertberichtigungen vornehmen und im dritten Quartal einen Verlust ausweisen.

So berichtet DreamWorks von einem Umsatzeinbruch von 64 Prozent auf 87,1 Mio. US-Dollar, nachdem das Unternehmen im Jahr vorher noch Einnahmen von 241 Mio. Dollar verbuchen konnte. Dabei entstand ein Verlust von 656.000 Dollar oder ein US-Cent je Aktie, nachdem DreamWorks im Jahr vorher noch ein Plus von 20,3 Mio. Dollar oder 26 US-Cent je Anteil verbuchen konnte. Analysten hatten im Vorfeld zwar nur mit Einnahmen von 43,3 Mio. Dollar, aber mit einem Nettogewinn von einem US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...