DreamWorks enttäuscht mit Quartalszahlen - Aktien schwächer

Montag, 28. Februar 2011 09:28
Dreamworks Animation SKG

GLENDALE (IT-Times) - Der US-Animationsspezialist DreamWorks Animation SKG hat im vergangenen vierten Quartal 2010 zwar Umsatz und Gewinne weiter steigern können, blieb aber insgesamt hinter den Markterwartungen der Analysten zurück. DreamWorks-Aktien geben zuletzt um knapp drei Prozent nach.

Für das vergangene Dezemberquartal meldet DreamWorks (NYSE: DWA, WKN: A0B8TN) einen Umsatzanstieg um 42 Prozent auf 276 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 194 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn kletterte dank einer Steuergutschrift auf 85,2 Mio. US-Dollar oder 99 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 43,6 Mio. Dollar oder 50 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Einmalfaktoren wie eine Steuergutschrift in Höhe von 45 Mio. Dollar, konnte DreamWorks einen Nettogewinn von 47 US-Cent je Aktie einfahren und verfehlte damit die Markterwartungen der Analysten, die im Vorfeld mit einem Plus von 75 US-Cent je Aktie bei Einnahmen von 291 Mio. Dollar gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: Dreamworks Animation SKG

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...