Dollarkurs drückt die Margen bei Medion

Donnerstag, 22. Juli 2010 17:05
Medion

ESSEN (IT-Times) - Die Medion AG (WKN: 660500), deutscher Anbieter von Unterhaltungselektronik, hat Vorabzahlen für das zweite Quartal veröffentlicht. Demnach liegt das Unternehmen beim Umsatz zwar deutlich über Vorjahr, musste aber Ergebniseinbußen verzeichnen.

Medion sprach von einer guten Nachfrage im Projektgeschäft, die in diesem Bereich zu einer Umsatzsteigerung um 44 Prozent auf 236 Mio. Euro im zweiten Quartal führte. Vor allem Notebooks seien stark gefragt gewesen. Das Direktgeschäft legte im Vergleich zum Vorjahr um 22 Prozent auf 109 Mio. Euro zu. Insgesamt konnte Medion somit im zweiten Quartal 2010 nach vorläufigen Berechnungen einen Umsatz von 345 Mio. Euro einfahren, deutlich mehr als die 252 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum.

Meldung gespeichert unter: Medion

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...