Documentum wird Erwartungen verfehlen

Donnerstag, 3. Juli 2003 09:22

Der US-Softwarespezialist und Anbieter von Content-Management-Lösungen Documentum (Nasdaq: DCTM<DCTM.NAS>, WKN: 899143<DMT.FSE>) sieht seine Umsätze und Gewinne hinter den Erwartungen im zweiten Quartal zurückbleiben. Der Softwarehersteller macht hierfür Verzögerungen mit Vertragsverhandlungen bei US-Behörden, sowie den schwächeren Geschäftsverlauf in Asien verantwortlich. Documentum sieht daher die Umsatzerlöse für das vergangene Juniquartal bei 68 Mio. US-Dollar, nachdem die Gesellschaft zuvor Einnahmen zwischen 72 und 73 Mio. Dollar in Aussicht gestellt hat.

Gleichzeitig rechnet Documentum in diesem Zusammenhang mit einem Nettogewinn von sieben US-Cent je Aktie, womit der Softwareentwickler leicht hinter den Erwartungen der Analysten zurückbleiben würde – diese hatten im Vorfeld mit einem durchschnittlichen Plus von acht Cent je Anteil kalkuliert. Gründe, warum sich Verzögerungen im Bezug auf Vertragsabschlüsse mit US-Behörden ergeben haben, wurden nicht bekannt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...