DoCoMo schreibt KPN-Verluste ab

Dienstag, 6. November 2001 09:03

NTT DoCoMo Inc. (Tokio: 9437, WKN: 916541<MCN.FSE>): Schon im letzten Monat ist im Umfeld des japanischen Mobilfunkanbieters NTT DoCoMo damit gerechnet worden, was das Unternehmen nun offiziell bekannt gab: Es soll eine außerplanmäßige Abschreibung vorgenommen werden.

Ursache für diese Pläne sind die hohen Verluste des niederländischen Mobilfunkanbieters KPN Mobile, an dem DoCoMo 15 Prozent hält. Die Abschreibung wird vermutlich in Höhe von umgerechnet knapp 2,5 Mrd. US-Dollar vorgenommen. DoCoMo hatte 3,35 Mrd. US-Dollar für den 15-prozentigen Anteil an KPN bezahlt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...