DoCoMo nach Downgrade unter Druck

Dienstag, 28. September 2004 13:38

Die Aktien von Japans größtem Mobilfunkunternehmen NTT DoCoMo (WKN: 920917<mcna.ber>) stehen deutlich unter Druck, nachdem die US-Investmentbank Goldman Sachs seine Bewertung für die Titel von „überdurchschnittlich“ auf „durchschnittlich“ zurückgenommen hat.</mcna.ber>

Hintergrund sind Berichte, wonach das japanische Ministerium für Kommunikation den Mobilfunkmarkt stärker für andere Privatgesellschaften öffnen will. Demnach könnte die geplante Privatisierung des Sektors bereits im Fiskaljahr 2005 beginnen. Der Vorstoß dürfte dazu führen, dass sich auch andere Unternehmen im Mobilfunkmarkt engagieren, der inzwischen auf acht Billionen Yen bzw. 71,9 Mrd. US-Dollar gewachsen ist.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...