DoCoMo: 3G verspätet sich!

Dienstag, 24. April 2001 10:26

NTT DoCoMo (Tokio: 9437, WKN: 916541 <MCN.BER> ): NTT DoCoMo hat am Dienstag die für Mai geplante Inbetriebnahme der mobilen Serviceleistungen für die Übertragungstechnologie der dritten Generation als nicht realisierbar eingestuft. Damit kommt es zu Verzögerungen bei der Einführung des ersten kommerziell genutzten 3G-Netzes. Gleichzeitig haben Investoren Bedenken geäußert, in wie weit ähnliche Projekte die weltweit von den Telekommunikationsunternehmen aufgebaut werden, mittelfristig refinanziert werden können.

Ein Sprecher des Unternehmens sagte in einem Interview, sein Unternehmen wolle bei der Einführung der neuen Technologie für deren 100prozentige Sicherheit und Stabilität garantieren. Gerade im Bezug auf die Stabilität kann das Unternehmen derzeit seine Ziele nicht erfüllen. Das Unternehmen hat nicht genug Zeit gehabt um die Stabilität der Anwendungen, die über das neue Netz vertrieben werden, zu prüfen.

Die Aktien des Unternehmens fielen nach Veröffentlichung der Meldung um mehr als 8 Prozent. Analysten sehen in der Verzögerung negative Auswirkungen auf die erwarteten Gewinne, die aus den Services generiert werden sollten. DoCoMo plante ab Mai Fernsehübertragungen und Internetservices für mobile Kunden zu ermöglichen. Diese Einnahmen fallen nach der aktuellen Meldung für unbestimmte Zeit aus.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...