Disney: Jack Sparrow und Themenparks treiben Gewinne

Freitag, 10. November 2006 00:00

BURBANK - Vor allem das Filmgeschäft und die Themenparks sorgten bei dem US-Medienkonzern Walt Disney Corp. (NYSE: DIS<DIS.NYS>, WKN: 855686<WDP.FSE>) für steigenden Profit. Ganze 89 Prozent legte der Gewinn je Aktie im abgelaufenen vierten Quartal zu, teilte das Unternehmen heute mit.

Genau kam Disney auf einen Nettogewinn von 782 Mio. US-Dollar bzw. 36 Cent je Aktie. Noch im Vorjahreszeitraum verbuchte das Unternehmen hier 379 Mio. Dollar respektive 19 Cent pro Anteil. Ein ganzes Bündel von positiven Effekten sorgten für diese Entwicklung. Da war zunächst die Fortsetzung des Blockbusters Piraten der Karibik mit Johnny Depp in der Rolle des schrulligen Piraten Jack Sparrow, die die Kinokassen klingeln ließ. Auch der Online-Absatz von Filmen entwickelte sich ansehnlich, 500.000 mal sind die Produkte über das iTunes-Portal des Kooperationspartners Apple heruntergeladen worden. Auch mit Kabelnetzbetreibern sei man in Verhandlungen über ähnliche Angebote, sagte Disney. Auch die Fernsehkanäle generierten wegen des verbesserten Geschäftsverlaufs einen positiven Beitrag. Der Umsatz legte rund eine Mrd. Dollar auf 8,8 Mrd. Dollar zu.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...