Die Wachstumssegmente von SAP

Donnerstag, 4. August 2011 12:58
SAP

MÜNSTER (IT-Times) - Bei SAP rechnet man im laufenden Geschäftsjahr mit weiter steigenden Umsätzen. Erst vor Kurzem äußerte der deutsche Vorzeige-Softwarekonzern, dass der Umsatz im Segment Software- und softwarebezogene Serviceerlöse um rund 14 Prozent steigen dürfte. Damit liegt das voraussichtliche Umsatzplus am oberen Ende der Erwartungen.

In der Einschätzung sind Wechselkurseffekte noch nicht berücksichtigt und es bleibt abzuwarten, welche Sparten innerhalb des Segments zu den Umsatztreibern zählen. Hier werden bei der SAP AG (WKN: 716460) sowohl die Softwareerlöse, die Supporterlöse und die Subskriptions- sowie softwarebezogenen Serviceerlöse berücksichtigt. Im Geschäftsjahr 2010 trugen die Softwareerlöse mit 26,2 Prozent zum Konzernumsatz bei SAP bei, nachdem sie gegenüber dem Vorjahr um 25,2 Prozent gesteigert werden konnten. Allerdings erreichten sie mit einer Umsatzhöhe von 3,27 Mrd. Euro noch nicht wieder das Niveau, das sie in 2008 hatten - seinerzeit lag der Umsatz der Sparte bei 3,6 Mrd. Euro.

Meldung gespeichert unter: SAP

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...