Die Unruhestifter im World Wide Web

Dienstag, 13. Dezember 2011 10:33
Google

HAMBURG (IT-Times) - Sie heißen Viren, Trolle, Spambots und vieles mehr…kleine, ungeliebte Störprogramme, die dem Nutzer das Leben schwer machen. Besonders in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter sind die Unruhestifter vermehrt übertragbar.

Nach Angaben der Financial Times Deutschland sind die am weitesten verbreiteten Internet-Störer die Trolle, die in Blogs und Foren Diskussionen stören und provozieren. Spambots, die per Spam-Mail zwielichte Angebote verschicken und Fake-Meldungen, sogenannte Hoaxes, sind auch häufig vertreten. In sozialen Netzwerken wie Facebook oder Google+ von Google Inc. (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) findet man außerdem oft Fake-Profile, die anderen Nutzern fragwürdige Angebote und Anfragen schicken.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...