Dialog Semiconductor: 2G-Produkte belasten

Dienstag, 8. Mai 2007 00:00

KIRCHHEIM/TECK - Dialog Semiconductor Plc. (WKN: 927200<DLG.FSE>) gab heute die Ergebnisse für das erste Quartal 2007 bekannt. Der Anbieter von Halbleiterlösungen konnte nicht an die Leistungen des Vorjahres anknüpfen.

Es wurde ein Umsatz von 13,6 Mio. US-Dollar erwirtschaftet, im Vorjahresquartal lag der Umsatz bei 36,5 Mio. Dollar. Die Bruttomarge betrug 19,3 Prozent (2006: 25,4 Prozent). Dialog Semiconductor wies einen Nettoverlust von 8,1 Mio. Dollar nach 3,6 Mio. Dollar in 2006 aus. Der Nettoverlust sei, so das Unternehmen, auf Restrukturierungsaufwendungen und Verluste aus Wertpapierverkäufen zurück zu führen. Der Umsatzrückgang sei hingegen durch einige ausgelaufene Produktreihen bedingt. Von dieser Entwicklung seien besonders verschiedene Lösungen für 2G-Mobiltelefone betroffen gewesen, da diese nicht mehr stark nachgefragt worden seien.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...