Deutschlands Kabelnetzbetreiber von Liberty Global begehrt

Montag, 11. Januar 2010 12:14
Telefonica - Glasfaserkabel

KÖLN/DÜSSELDORF (IT-Times) - Der amerikanische Medienunternehmer John Malone will Deutschlands große Kabelkonzerne übernehmen. Ein Angebot für Unitymedia liegt vor und Kabel Baden-Württemberg (Kabel BW) sei nun ebenfalls im Blickfeld.

Malone, dem das US-Unternehmen Liberty Global (WKN: A0EQ3F) gehört, bot im November letzen Jahres 3,5 Mrd. Euro für den deutschen Kabelnetzbetreiber Unitymedia. Diese Übernahme muss die Europäische Kommission allerdings noch genehmigen. Darüber hinaus ist Malone an Kabel BW interessiert. Unitymedia sei nur in Nordrhein-Westfalen und Hessen vertreten und es sei erforderlich, in mehr als zwei Bundesländern aktiv zu sein. Diese Einschätzung Malones bezüglich des deutschen Kabelmarktes veröffentlichte das <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Handelsblatt.

Meldung gespeichert unter: Liberty Global

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...