Deutscher Computerspielpreis ist Preisträger im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“

Freitag, 3. Februar 2012 10:01
BIU

Berlin, 03. Februar 2012 – Der Deutsche Computerspielpreis wurde im Rahmen des Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“ aus über 2.000 Bewerbungen als „Ausgewählter Ort 2012“ ausgezeichnet. Mit dem Wettbewerb suchen die Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank seit 2006 gemeinsam jährlich 365 herausragende Projekte und Ideen, die einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten. Als Preisträger ist der Deutsche Computerspielpreis im Jahr 2012 Botschafter für das Land der Ideen und repräsentiert das Innovationspotenzial Deutschlands.

Der Deutsche Computerspielpreis prämiert innovative, kulturell und pädagogisch wertvolle Computerspiele. Die mit insgesamt 385.000 Euro dotierte Auszeichnung wird von den Branchenverbände BIU e.V. und G.A.M.E. e.V. gemeinsam mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), Staatsminister Bernd Neumann, in einer gemeinsamen Galaveranstaltung mit LARA – Der Deutsche Games Award vergeben. Die Preisverleihung findet am Donnerstag, 26. April 2012 im Rahmen der Deutschen Gamestage (24.-28. April 2012) im Umspannwerk Alexanderplatz in Berlin statt.

Über den Deutschen Computerspielpreis Gemeinsam mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsminister Bernd Neumann, vergeben die Branchenverbände BIU e.V. und G.A.M.E. e.V. den Deutschen Computerspielpreis. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Deutschen Gamestage (24.-28. April 2012) statt. Der Preis ist eine gemeinsame Initiative der deutschen Politik und Wirtschaft und wurde von der Bundesregierung zusammen mit den Branchenverbänden ins Leben gerufen. Er fördert die Entwicklung innovativer, kulturell und pädagogisch wertvoller Computer- und Videospiele. Die Preisgelder werden je zur Hälfte vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und den Branchenverbänden zur Verfügung gestellt. Ausgewählt werden die Preisträger von einer unabhängigen Jury aus Wissenschaftlern, Vertretern der Medienpädagogik, des Jugendmedienschutzes, der Politik, der Fachpresse und der Spielebranche. Bislang findet die Preisverleihung im jährlichen Wechsel in Berlin und München statt. 2012 wird die Verleihung vom Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert. Die Deutschen Gamestage (www.deutsche-gamestage.de) sind vom Medienboard initiiert und umfassen die Quo Vadis Entwicklerkonferenz von Aruba Events, das Indie Connect Festival von A MAZE. und zahlreiche weitere Games Veranstaltungen in Berlin.

Mehr unter www.deutscher-computerspielpreis.de.

Ausrichter Deutscher Computerspielpreis:
− Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsminister Bernd Neumann
− Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU)
− Bundesverband der Computerspielindustrie e.V. (G.A.M.E.)

Partner des Deutschen Computerspielpreis:
− USK Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle
− Medienboard Berlin-Brandenburg
− Medientage München

Medienpartner des Deutschen Computerspielpreis:
− GEE Magazin
− Making Games

Über LARA – Der Deutsche Games Award
LARA – Der Deutsche Games Award ist ein Preis, der auf eine Initiative des Fachmagazins GamesMarkt und G+J Entertainment Media zurückgeht. Die LARA wurde 2007 als Preisverleihung konzipiert, die das Image von Computer- und Videospielen in der Öffentlichkeit fördern und das Bewusstsein von der kreativen Vielfalt des Gesamtangebots schärfen soll. LARA – Der Deutsche Games Award wird in den Kategorien „Bestes internationales Computerspiel“, „Bestes internationales Konsolenspiel“ und „Bestes internationales mobiles Spiel“ vergeben. Neben den Auszeichnungen für Spiele wird die „LARA of Honor“ an eine nationale oder internationale Persönlichkeit verliehen
Mehr unter www.lara-award.de.

Ausrichter LARA – Der Deutsche Games Award:
− G+J Entertainment Media, München

Kontakt Veranstalter:
Birgit Roth
G.A.M.E. Bundesverband der Computerspielindustrie e.V.
Tel.: +49 30 257 609 185;
roth@game-bundesverband.de

Kontakt Presse:
Dr. Kathrin Steinbrenner
stoneburner. Medienberatung & PR
Tel.: +4930 4737 2191;
mail@stoneburner.org

Weitere Informationen:
Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU) ist der Interessenverband der Anbieter und Produzenten von Unterhaltungssoftware in Deutschland. Er organisiert die Interessen der maßgeblichen Unternehmen im Bereich der interaktiven Unterhaltung. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema Computer- und Videospiele.

Kontakt:
Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V.
Rungestraße 18
D-10179 Berlin
Tel.: ++49-30-2408779-0
Fax.: ++49-30-2408779-11
http://www.biu-online.de
Email: presse@biu-online.de

Meldung gespeichert unter: BIU

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...