Deutsche Telekom will mit Strategie 2.0 zum Medienkonzern avancieren

Mittwoch, 17. März 2010 15:15
Deutsche Telekom Zentrale

BONN (IT-Times) - Schon in der Vergangenheit hatte die heute präsentierte „Strategie 2.0“ der Deutschen Telekom AG (WKN: 555750) als Objekt für Spekulationen herhalten müssen und war schon vorab Kritik ausgesetzt. Nun legte Rene Obermann die Karten auf den Tisch und präsentierte den Wachstumsplan für die kommenden Jahre.

Die heute vorgestellte Strategie 2.0 entsprach dabei mehrheitlich dem, was schon zuvor aus Unternehmenskreisen an die Öffentlichkeit durchgesickert war. In Zukunft soll der Fokus verstärkt auf intelligenten Netzen liegen, auch IT-Services sowie Internet- und Netzwerkdienste sollen zum Wachstum beitragen. Dabei setzt die Deutsche Telekom besonders auf IP-Dienste wie etwa das bereits bestehende Entertain-Angebot. Allerdings rücken auch Themen wie Cloud Computing und Datenverkehr in den Fokus. Allgemein gesprochen strebt man bei der Deutschen Telekom die Wandlung von einem reinen Telekommunikationsunternehmen zu einem Telekom- und Medienkonzern an. In Zahlen sehen die wichtigsten Ziele bis 2015 dabei wie folgt aus:

In den Wachstumsfeldern sollen Umsatz und Cash-Flow bis zum Jahr 2012 ansteigen. Hinsichtlich der Kapitalrendite (ROCE) wird bis 2012 eine Verbesserung um 150 Basispunkte angestrebt. Bis 2015 soll der Gesamtumsatz aus fünf Wachstumsfeldern auf rund 30 Mrd. Euro wachsen, der Bereich mobiler Datenverkehr soll dann zehn Mrd. Umsatz beisteuern. Bis zum Jahr 2012 wird in dieser Sparte ein Umsatz von sechs Mrd. Euro erwartet. Gleichzeitig setzt man bei der Deutschen Telekom auch auf neue Anwendungen. Im Bereich „Intelligente Netze“ für die Branchen Energie, Gesundheit, Medien und Automobil soll bis 2015 ein Umsatz von rund einer Mrd. Euro verbucht werden. In Deutschland wird bis 2012 der Anschluss von vier Millionen Haushalten an das Glasfasernetz angestrebt. Auch die Sparte Entertain soll ausgebaut werden. Hier will man bis 2012 2,5 Millionen bis drei Millionen Kunden gewinnen, in 2015 soll deren Zahl bei bis zu fünf Millionen liegen. Dazu sollen bis 2012 insgesamt zehn Mrd. Euro in neue Infrastruktur und Technologien investiert werden.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...