Deutsche Telekom will LTE-Roaming verbessern

Telekommunikationsnetzbetreiber

Mittwoch, 12. März 2014 09:51
Deutsche Telekom Logo

BONN (IT-Times) - Die Deutsche Telekom hat ein Peering-Abkommen mit iBasis geschlossen. Durch die Kooperation will man den Kunden die LTE-Nutzung im Ausland erleichtern.

Wie die iBasis, ein US-amerikanischer Anbieter für internationale Telekommunikationsdienstleistungen, am heutigen Mittwoch bekannt gab, hat man eine Kooperation mit der Deutschen Telekom geschlossen. iBasis ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der KPN N.V., dem größten Telekommunikationsnetzbetreiber der Niederlande. Die Vereinbarung sieht vor, dass sich beide Unternehmen wechselseitig Zugang zu ihren Netzen gewähren. So sollen die Kunden der Deutschen Telekom sowie die Kunden von iBasis von der höheren Netzqualität, insbesondere bei LTE profitieren. Die nun geschlossene Kooperation erweitert die bestehenden GRX- und IP eXchange-Vereinbarungen.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...