Deutsche Telekom weiter im Rennen um serbische Mobi63

Freitag, 19. Mai 2006 00:00
Deutsche Telekom

BELGRAD - Die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) darf weiter um den serbischen Mobilfunknetzbetreiber Mobi63 mitbieten. Wie die staatliche Privatisierungsagentur mitteilte, steht der Ex-Monopolist auf einer Liste von neun Unternehmen, die an dem weiteren Verfahren teilnehmen dürfen.

Neben dem deutsche Ex-Monopolisten hat auch France Telecom grünes Licht für das weitere Verfahren bekommen. Das Mindestgebot liegt bei 800 Mio. Euro, der tatsächliche Wert wird auf eine Mrd. Euro taxiert. Die übrigen interessierten Unternehmen sind Orascom (Ägypten), Telekom Austria, Telenor (Norwegen), Telia Sonera und Tele2 (beide Schweden), OJSC Mobile (Russland) und Etisalat (Vereinigte Arabische Emirate).

Meldung gespeichert unter: Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...