Deutsche Telekom: Vorsicht vor gefälschten Rechnungen

Telekommunikationsausrüster

Mittwoch, 14. Mai 2014 16:40
Deutsche Telekom Logo

BONN (IT-Times) - Die Deutsche Telekom vermeldete heute ein massives Sicherheitsproblem. So kursieren zurzeit gefälschte Rechnungen, die Schadcodes auf den PCs von Kunden verbreiten.

Seit Mitte Mai verbreiten Kriminelle offenbar Spam-Mails, die den Telekom-Kunden dazu auffordern, über einen Link ausstehende Rückstände abzurufen. Folgt man diesem Link, aktiviert sich eine als PDF getarnte schadhafte Datei, die selbst von aktuellen Virenprogrammen meist nicht erkannt wird. Nach Angaben des Unternehmens wird der Schadcode unter anderem für kriminelle Aktivitäten mit Bitcoins verwendet. Die Täter nutzen vermutlich die durch die Schadcodes infizierten Rechner, um illegal die virtuelle Währung für sich zu produzieren (sogenanntes Bitcoin-Mining). Bei einer gefälschten Rechnung, die auf keinen Fall geöffnet werden sollte, fehlt unter anderem die individuelle Buchungsnummer.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...