Deutsche Telekom: US-Geschäft rettet Jahresstart

Telekommunikationsnetzbetreiber

Donnerstag, 8. Mai 2014 09:40
Deutsche Telekom Logo

BONN (IT-Times) - Bei der Deutschen Telekom lief der Jahresstart alles andere als reibungslos. Der Telekommunikationskonzern musste trotz leichtem Umsatzplus einen deutlichen Ergebnisrückgang hinnehmen. Einzig in den USA konnte das Unternehmen aus Bonn punkten.

In den ersten drei Monaten 2014 erwirtschaftete die Deutsche Telekom einen Umsatz von 14,89 Mrd. Euro. Das entspricht einer Zunahme gegenüber dem Vorjahreszeitraum um acht Prozent. Das Telekommunikationsunternehmen erzielte 59 Prozent des Gesamtumsatzes im Ausland. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) reduzierte sich derweil um vier Prozent auf 4,12 Mrd. Euro. Der bereinigte Konzernüberschuss fiel mit 587 Mio. Euro knapp 24 Prozent geringer aus als noch im ersten Quartal 2013. Auch der freie Cash-Flow rutschte im Jahresverlauf um fünf Prozent auf zuletzt 983 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...