Deutsche Telekom - The American Nightmare

Telekommunikationsnetzbetreiber

Donnerstag, 28. Februar 2013 11:50
Deutsche Telekom Logo

BONN (IT-Times) - Die Deutsche Telekom hat am heutigen Donnerstag die Geschäftszahlen für das Jahr 2012 bekannt geben und musste einen massiven Mrd. Verlust ausweisen. Grund hierfür sind Abschreibungen auf die US-Tochtergesellschaft T-Mobile USA.

T-Mobile USA ist schon seit mehreren Jahren das Sorgenkind der Deutschen Telekom AG. Nachdem ein Verkaufsversuch an AT&T scheiterte, ist nun eine Fusion mit dem Wettbewerber MetroPCS geplant. Bereits im Oktober vergangenen Jahres hatte die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) eine Pressemitteilung veröffentlicht, nach der auf die T-Mobile USA Abschreibungen in Höhe von 7,5 Mrd. Euro vorgenommen werden mussten. Diese Abschreibung führte nun dazu, dass in den Büchern ein Nettoergebnis von minus 5,3 Mrd. Euro stand. Zu Liquiditätsabflüssen führt dieser Verlust jedoch nicht.

Nach 58,7 Mrd. Euro im Jahr 2011 erzielte die Deutsche Telekom AG 2012 einen rückläufigen Umsatz von 58,2 Mrd. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) betrug 18,1 Mrd. Euro, nachdem im Jahr 2011 noch 20 Mrd. Euro erwirtschaftet wurden. Auch beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) musste die Deutsche Telekom einen herben Rückgang von plus 5,6 Mrd. Euro auf minus 3,8 Mrd. Euro hinnehmen. Bereinigt um Sondereinflüsse, welche die Abschreibung auf die US-Tochtergesellschaft beinhalten, erwirtschaftete die Deutsche Telekom ein Nettoergebnis in Höhe von plus 2,5 Mrd. Dollar, nach plus 2,9 Mrd. Dollar in 2011. Auf jede Aktie entfällt damit ein Ergebnis von minus 1,22 Euro (Vorjahr: plus 0,13 Euro). Die auf jede Aktie gezahlte Dividende soll sich, wie in den beiden Vorjahren, auf 0,70 Euro für 2012 belaufen. Danach soll sie auf 0,50 Euro reduziert werden. Der Cash-Flow aus betrieblicher Tätigkeit ging um 16,3 Prozent zurück und notierte zuletzt bei 13,6 Mrd. Euro.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...