Deutsche Telekom - Spitzelaffäre: Vorwürfe gegen René Obermann

Dienstag, 19. Mai 2009 12:43
Deutsche Telekom Logo

BONN (IT-Times) In der Spitzelaffäre der Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) macht René Obermann keine glückliche Figur - zumindest berichtete dies das <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Handelsblatt am heutigen Dienstag unter Berufung auf Ermittler des Bundeskriminalamtes.

So schreibt das Handelsblatt über einen Mitarbeiter der Deutschen Telekom AG, den das Unternehmen beauftragt, die Informationsweitergabe vom Aufsichtsrat an die Presse aufzudecken. Als das illegale Vorgehen, welches die Beschaffung und Auswertung von Verbindungsdaten umfasste, ans Licht kam, sei der entsprechende Mitarbeiter zwar mit einem Disziplinarverfahren bedacht worden. Nach außen hin habe man den Vorfall aber weitestgehen „gedeckelt“, berichtet die Zeitung unter Berufung auf das Bundeskriminalamt.

Meldung gespeichert unter: Datenschutz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...