Deutsche Telekom speckt Bundesliga via iPhone ab

Freitag, 14. August 2009 13:25
Handyfernsehen_Mann_.jpg

BONN (IT-Times) - Die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) zieht erste Konsequenzen aus dem schwierigen Start des mobilen Bundesliga-Angebotes. Künftig werde es für Nutzer von Smartphones nur noch eine Konferenzschaltung geben. 

Unter dem Namen „Liga total!“ bot die Deutsche Telekom AG in der vergangenen Woche erstmalig eine Live-Übertragung der Bundesliga-Spiele für Mobilfunkkunden an. Allerdings war die Nachfrage so hoch, dass die Technik zusammenbrach. Nun müssen sich Nutzer ab dem kommenden zweiten Spieltag nun mit einer Konferenzschaltung begnügen. Dies meldete das <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Handelsblatt nach einem Gespräch mit Marc Sausen, dem Pressesprecher der Deutschen Telekom. 

Wie lange das deutlich reduzierte Bundesliga-Angebot der Deutschen Telekom Bestand haben wird, ist noch offen. Dies sei auch von der Entwicklung am kommenden Wochenende abhängig. Die Hauptkundschaft der mobilen Fußballübertragungen nutzt dabei das iPhone, dies geht aus einer Statistik des deutschen Telekommunikationsunternehmens hervor. Am Samstag könnten dann bis zu 200.000 iPhone-Nutzer als potenzielle Kunden auf das Bundesliga-Angebot zugreifen. 

Meldung gespeichert unter: Internet TV (IPTV)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...