Deutsche Telekom setzt auf Glasfaser und IP-Technik

Montag, 18. August 2008 10:42
Deutsche Telekom

BONN - Die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) plant offenbar, das eigene Telekommunikationsnetz umzubauen. Das berichtet die Wirtschaftswoche. Ziel sei es, bis zum Jahr 2014 das bestehende Netz in Deutschland durch Glasfasernetze zu modernisieren. Zudem solle die Telefonvermittlung über moderne und automatische Internettechnologien abgewickelt werden.

Derzeit handele es sich allerdings um allererste Überlegungen. In einem internen Papier, auf das sich der Bericht bezieht, werde davon gesprochen, dass 7.000 von 7.900 Schaltstellen geschlossen werden sollen. Die Telekom-eigenen Telekommunikationskabel sollen dann nur noch an 900 Hauptverteilern zusammen laufen. Damit könnte es für Wettbewerber der Deutsche Telekom eng werden, die derzeit rund 4.000 Schaltstellen der Telekom nutzen, die dann aber wegfallen würden. Schon jetzt werden daher Ausgleichszahlungen und längere Übergangsfristen für die Wettbewerber gefordert.

Meldung gespeichert unter: Breitband

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...