Deutsche Telekom schließt knapp ein Drittel aller Service-Center

Freitag, 28. November 2008 09:51
Deutsche Telekom Logo

BONN - Die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) will die Service-Center in Deutschland modernisieren. Arbeitgeber und Gesamtbetriebsrat einigten sich darauf, die Anzahl der Service Center um 30 Prozent zu reduzieren.

Bundesweit wird die Deutsche Telekom zukünftig noch 33 Service Center betreiben. Das ist das Resultat der geplanten Modernisierung und Konsolidierung der Service- Center-Struktur bei der Deutschen Telekom Kundenservice GmbH (DTKS). Darauf einigten sich in der Nacht zum Freitag Arbeitgeber und Gesamtbetriebsrat im Einigungsstellenverfahren. Das ist eine Reduktion der bundesweiten Standorte um etwa 30 Prozent.

Holger Kranzusch, Verhandlungsführer und Personalgeschäftsführer der Deutschen Telekom Kundenservice GmbH erklärte, dass die Gespräche zwischen Arbeitgebern und Gesamtbeirat zielorientiert aber auch hart gewesen wären. Mit der Einigung auf die 33 Standorte sei der Weg für eine Neugestaltung der Struktur der Service Center möglich, erklärte die Deutsche Telekom AG. Ursprünglich hatte das Unternehmen eine Konsolidierung auf 24 Standorte vorgesehen.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...