Deutsche Telekom rechnet mit Umsatzrückgang im Festnetz

Freitag, 28. Dezember 2007 14:42
Deutsche Telekom Logo

FRANKFURT - Die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) rechnet auch im anstehenden Jahr 2008 mit einem weiteren Umsatzrückgang im Festnetzbereich, wie Telekom-Chef René Obermann gegenüber der Börsen-Zeitung durchblicken ließ.

Immer mehr Kunden weichen auf das Handy aus, oder holen sich Bündel-Angebote ins Haus. Bislang konnte die Telekom den Umsatzausfall im Festnetzgeschäft durch das wachsende Breitbandgeschäft nicht vollständig auffangen. Um den zunehmenden Wettbewerbsdruck begegnen zu können, will Obermann den Telekomkonzern weiter umbauen, heißt es. Dabei verwies Obermann auf die Personalkosten, die weiter gesenkt werden sollen. Zudem will der Telekomriese auch Kosten bei der Verwaltung einsparen, heißt es weiter.

Meldung gespeichert unter: Festnetz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...