Deutsche Telekom: Obermann rügt VDSL-Regulierungen

Donnerstag, 20. August 2009 09:40
Deutsche Telekom Zentrale

BONN (IT-Times) - René Obermann, Vorstandsvorsitzender Deutschen Telekom AG (WKN: 555750), sprach sich in einem Interview gegen eine starke Regulierung des Telekommunikationsmarktes  aus. Besonders die EU-Kommission geriet dabei in die Kritik. 

Obermann kritisierte dabei gegenüber der <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Zeit in erster Linie die Haltung der EU bezüglich des Netzausbaus und damit verbundener Investitionen. Zwar fordere die EU, etwa für ländliche Gebiete, eine Verbesserung der Infrastruktur, entsprechende Investitionen zahlten sich allerdings nicht aus. Dies begründete Obermann damit, dass Unternehmen, welche den Ausbau finanzierten, das Netz für Wettbewerber zu geringen Preisen öffnen müssten. 

Meldung gespeichert unter: Very High Speed Digital Subscriber Line (VDSL)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...