Deutsche Telekom: Keine Angebote mehr für T-Mobile US

Telekommunikationsnetzbetreiber

Donnerstag, 7. August 2014 12:28
Deutsche Telekom Zentrale

BONN (IT-Times) - Nachdem der US-amerikanische Mobilfunknetzbetreiber Sprint die Übernahmepläne für T-Mobile US begraben hat, scheint erst einmal Ruhe in den Übernahmepoker einzukehren. Der Deutschen Telekom liegen aktuell keine Angebote vor.

Am gestrigen Mittwoch wurde bekannt, dass der zur japanischen Softbank gehörige Mobile Carrier Sprint die Übernahmeverhandlungen mit der Deutschen Telekom bezüglich der T-Mobile US abgebrochen hat. Grund für den Abbruch sind vermutlich Einwände der US-Regulierer. Diese hatten vergangene Woche angekündigt, dass die gemeinschaftliche Ersteigerung von Mobilfunklizenzen für Netzbetreiber in Zukunft nicht mehr zugelassen werden soll. Nun äußerte sich Telekom- Vorstandsvorsitzender Tim Höttges mit den Worten: „Aktuell liegt uns kein solches Angebot vor“, so das Handelsblatt. Man sei jedoch stets für eine Transaktion offen, so Höttges weiter.

Meldung gespeichert unter: Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...