Deutsche Telekom kauft Immobilienscout24

Freitag, 14. September 2007 18:46
Deutsche Telekom

BONN - Einem Bericht der Financial Times Deutschland zufolge hat die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) das Online-Immobilienquartal Immobilienscout24 vollständig übernommen.

Demnach zahle der Bonner Telekommunikationskonzern für den Anteil von 66,2 Prozent rund 360 Mio. Euro. Das Blatt bezieht sich dabei auf Brancheninsider. Bisher hielt die Deutsche Telekom 33,1 Prozent der Anteile. Mit dem Erwerb der restlichen Anteile macht das Unternehmen von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch und kommt damit einem Verkauf der Anteile an ein Konsortium zuvor. Das Konsortium steht unter der Führung der Bank Macquarie sowie dem Unternehmen Publishing and Broadcasting. Im Jahr 2006 betrug der Umsatz von Immobilienscout24 eigenen Angaben zufolge rund 53 Mio. Euro. Der Gewinn vor Steuern bezifferte sich auf 21 Mio. Euro.

René Obermann unterstreicht mit der Akquisition das Vorhaben des Untenehmens, das Online-Geschäft zu stärken. Erst kürzlich beteiligte sich die Deutsche Telekom AG über die Beteiligungsgesellschaft T-Venture bei Jajah. Jajah, ein Anbieter von Internettelefoniediensten, ist ein Wettbewerber von Skype und damit auch der Deutschen Telekom. Der Bonner Telekommunikationsriese, der im Festnetzbereich mit einem enormen Kundenschwund zu kämpfen hat, will sich so Marktanteile im aufkommenden IP-Telefoniemarkt sichern.

Meldung gespeichert unter: Immobilien-Portale

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...