Deutsche Telekom: IT-Tochter T-Systems legt Tarifangebot für Gehälter vor

IT-Dienstleistungen und Beratung

Freitag, 13. Juli 2018 12:55

BONN (IT-Times) - Die IT-Tochtergesellschaft T-Systems der Deutschen Telekom AG (DTAG) befindet sich zurzeit in einer harten Umstrukturierungsphase in Richtung Digitalisierung und verhandelt Gehaltstarife neu.

Deutsche Telekom - Logo Dach

Im Rahmen von Tarifverhandlungen mit der Gewerkschaft ver.di hat T-Systems als Arbeitgeberseite nun gestern einen Vorschlag vorgelegt, der eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2019 haben soll.

Zum 1. April 2019 sollen die Gehälter der Beschäftigten um 1,6 Prozent angehoben werden. T-Systems bietet darüber hinaus einen Kündigungsschutz, der um zwei Jahre verlängert werden soll.

Zudem soll den tariflich Beschäftigten eine 100-prozentige Unternehmenszielerreichung für das Jahr 2018 zugesichert werden. In den vergangenen Jahren lag diese deutlich darunter.

„Mit diesem Angebot machen wir deutlich, dass wir eine Balance zwischen unternehmerischen Erfordernissen und Mitarbeiterinteressen finden wollen“, sagt Georg Pepping, Personalgeschäfts- und Verhandlungsführer von T-Systems.

„Eine Unternehmenszielerreichung von 100 Prozent nimmt das Risiko aus den Gehaltsbestandteilen unserer Tarifbeschäftigten und sichert sie gegen Einkommensverluste ab […] Die geschäftliche Situation des Unternehmens schränkt den Verhandlungsspielraum für die aktuelle Tarifrunde sehr ein“, fügte Pepping hinzu.

Meldung gespeichert unter: IT-Outsourcing

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...