Deutsche Telekom in Bedrängnis

Donnerstag, 3. November 2005 10:29
Deutsche Telekom

BONN - Die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) verkündete gestern überraschende Nachrichten. Leider hatte der Telekommunikationskonzern mit der Ankündigung rund 32.000 Mitarbeiter zu entlassen, keine guten Neuigkeiten.

Laut einer Pressemitteilung des Unternehmens steht die Deutsche Telekom, wie auch die gesamte Telekommunikationsbranche, in einer gewaltigen Umbruchphase. Um dieser Entwicklung gerecht zu werden, sollen Vivento-Einheiten verkauft und bei gleichzeitiger Neueinstellung von Nachwuchskräften die Mitarbeiterzahl reduziert werden.

Insgesamt werden in den kommenden drei Jahren 32.000 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. In diese Zahl sind auch die rund 7.000 Arbeitnehmer eingeschlossen, deren Beschäftigungsverhältnisse endgültig aus der Beschäftigungsgesellschaft Vivento ausgegliedert werden. Besonders der große Wettbewerb zwischen Festnetz- und Breitbanddiensten führe laut der Deutschen Telekom dazu, dass in weniger profitablen Kernmärkten Stellen abgebaut werden müssten. Andererseits besteht in anderen, zum Teil noch recht jungen und innovativen Märkten, Bedarf an Experten und Nachwuchskräften. Daher sind in den kommenden drei Jahren in anderen Bereichen bis zu 6.000 Neueinstellungen geplant.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...