Deutsche Telekom: Große Pläne in den USA

Freitag, 6. Oktober 2006 00:00
Deutsche Telekom

NEW YORK - Die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) bewies bei der jüngst beendeten Versteigerung der UMTS-Lizenzen in den USA Investitionsbereitschaft. Rund 4,2 Mrd. US-Dollar war den Bonnern der US-Markt wert. Heute gab die Telekom in New York Details zur Strategie im Land der unbegrenzten Möglichkeiten bekannt. Tenor: Moderate Investitionen, aber hohes Wachstum.

T-Mobile USA ist derzeit der Wachstumsmotor im Telekom-Konzern. Im ersten Halbjahr 2006 trug das Filetstück der Rheinländer 22 Prozent zum Umsatz bei, im Vorjahr waren es noch 16 Prozent gewesen. Das Tochterunternehmen soll zur größten Einzelgesellschaft ausgebaut werden - sie bedient ohnehin den größten Einzelmarkt, auf dem der deutsche Ex-Monopolist vertreten ist. Die momentan über 23 Millionen Kunden sollen bis 2015 auf 35 bis 40 Millionen gesteigert werden, erläuterte Vorstandschef Kai-Uwe Ricke heute in New York. Bis 2009 wollen man zudem weitere 2,1 Mrd. Euro in die Hand nehmen, um das Netz aufzurüsten. Auf der anderen Seite soll die Rendite langfristig von derzeit 29 auf dann 35 Prozent steigen.

Meldung gespeichert unter: Universal Mobile Telecommunications System (UMTS oder 3G)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...